Sie sind hier:

Sicherheit geht vor

Einbruchschutz lohnt sich: jetzt beraten lassen!

EinbruchschutzEin Einbruch in den eigenen vier Wänden bedeutet immer einen großen Schock. Dabei machen dem Betroffenen psychische Folgen genau so zu schaffen wie der materielle Schaden. Eine sicherheitstechnische Einrichtung vereitelt bereits über ein Drittel der Einbrüche. Wir liefern Ihnen dazu die technischen Lösungen.

Lassen Sie sich von uns unverbindlich beraten. Wir zeigen Ihnen die Schwachstellen am Haus.


Informieren Sie sich auch beim Landeskriminalamt Niedersachsen. Tischlerei Deppe ist dort im Errichternachweis als professioneller Errichter von mechanischen Sicherungseinrichtungen aufgeführt.

Bitte schauen Sie sich auch den Text unter "Weiter" an

Türen

Bei Neu- und Umbauten erhalten Sie durch den Einbau geprüfter einbruchhemmender Türen nach DIN V ENV 1627 mindestens der Widerstandsklasse (WK) 2 bzw. RC2 einen guten Einbruchschutz*. Bei diesen Türen ist sichergestellt, dass es in der Gesamtkonstruktion (Türblatt, Zarge, Schloss und Beschlag) keinen Schwachpunkt gibt. Sie haben dann ein Türelement "aus einem Guss" und müssen nicht nachrüsten. Diese Türen gibt es in verschiedenen Widerstandsklassen und auch für Nebeneingänge.

Fenster

Bei Neu- und Umbauten erhalten Sie durch den Einbau geprüfter einbruchhemmender Fenster und Fenstertüren nach DIN V EVN 1627 mindestens der Widerstandsklasse (WK) 2 bzw. RC2 einen guten Einbruchschutz*. Bei diesen Fenstern ist sichergestellt, dass es in der Gesamtkonstruktion (Rahmen, Beschlag, Verglasung) keine Schwachpunkte gibt. Sie haben dann ein Fensterelement "aus einem Guss" und müssen nicht nachrüsten. Diese Fenster gibt es in verschiedenen Widerstandklassen.

Schlösser

Empfehlenswert sind einbruchhemmende Einsteckschlösser nach DIN 18251 der Klasse 3 oder 4. In diesen sollten Profilzylinder nach DIN 18252* Klassen P2 oder P3 mit Bohrschutz eingebaut werden. Darüber hinaus ist die Montage eines Schutzbeschlages nach DIN 18257 erforderlich, am Besten mit zusätzlicher Zylinderabdeckung. Der Schutzbeschlag ist notwendig, weil er den Profilzylinder und das Einsteckschloss schützt.

Aktuelles

  • 01.08.2017 - Ausbildung bei Deppe

    Fachkräftemangel? Bei uns nicht, denn wir sorgen jedes Jahr aufs Neue...
    Mehr...

  • 27.03.2017 - Weiterbildung zum Bauwerksdiagnostiker

    Wie Ihr ja alle wisst, lege ich in meinem Betrieb sehr viel Wert auf...
    Mehr...

  • 06.03.2017 - Save the Date! Wir sind dabei!

    Mehr...

<>Gesellenstück Kris Pape
05.06.2016

Geschafft! Gerade hat das Gesellenstück von Kris Pape die Werkstatt verlassen und steht nun zwei Wochen zwecks Ausstellung in den Räumen der Sparkasse Weserbergland in Hameln. Wir sind stolz auf eine wieder erfolgreich abgelegte Ausbildung. Denn Nachwuchs ist für unser Handwerk enorm wichtig!


Tischlerei M. Deppe GmbH - Werkstraße 14a - 31789 Hameln - Telefon: 05151/65538 - Telefax: 05151/63836 - michael.deppe@deppe-tischlerei.de - powered by dev4u®-CMS von abmedia